Artikel

IPTV mit Multicast und IGMP (USG-Serie FW 4.20)

KB-3582

Letzte Aktualisierung: 27.07.2018

Erstellt am 30.01.2015

Die USG unterstützt ab Firmware 4.x das IGMP-Protokoll zur Steuerung von Multicast-Streams. Der integrierte Switch der USG gibt einen Multicast-Stream an alle Ports derjenigen Zone weiter, in welcher sich die Set-Top-Box befindet. Somit wird die Set-Top-Box vorteilhafterweise in einer eigenen Zone an einem einzelnen Port betrieben (siehe Menü Port Role). Die folgenden Einstellungen gelten für den Betrieb einer STB in der LAN2-Zone.

 

Aktivieren von IGMP auf der WAN-Schnittstelle

 

Configuration > Network > Interface > Ethernet > wan1 > IP Address Assignment:

 

  • Enable IGMP Support : aktiviert
  • IGMP Upstream: aktiviert (= Standardwert)

 

Aktivieren von IGMP auf der LAN2-Schnittstelle

 

Configuration > Network > Interface > Ethernet > lan2 > IP Address Assignment:

 

  • Enable IGMP Support : aktiviert
  • IGMP Downstream: aktiviert  (= Standardwert)

 

Damit die USG IGMP-Informationen an der WAN-Schnittstelle empfangen und Multicast-Daten in die LAN2-Zone weiterleiten kann, sind zwei neue Firewall-Regeln nötig.

 

Firewall-Regel 1

 

Configuration > Object > Address > Address > Add:

 

  • Name: IGMP_Range
  • Address Type : Range
  • Starting IP Address: 224.0.0.0
  • End IP Address: 239.255.255.255

 

Configuration > Security Policy > Policy Control > Policy > Add:

 

  • Name: IGMP_to_LAN
  • From: WAN
  • To: LAN2
  • Destination: IGMP_Range (zuvor erstelltes Address-Objekt)
  • Action: allow

 

Firewall-Regel 2

 

Configuration > Security Policy > Policy Control > Policy > Add:

 

  • Name: IGMP_to_ZyWALL
  • From: WAN
  • To: ZyWALL
  • Service: MULTICAST
  • Action: allow

 

Tipps zur Fehlersuche: Ohne funktionierende Firewall-Regel 1 bricht der Stream nach wenigen Sekunden nach einem Kanalwechsel ab. Greift Firewall-Regel 2 nicht, bricht der Stream nach ca. 5 Minuten ab.

 

Diese Einstellungen wurden mit Swisscom TV (schwarze STB) und Swisscom TV 2.0 (weisse STB) verifiziert und funktionieren auch mit aktiviertem IP-Forwarding auf einem Centro-Router.